Abbrand

1. Gewichtsverlust zwischen dem kalten Satz und der fertigen Schmelze. Während des Schmelzens tritt unvermeidlich ein Metallverlust, im Wesentlichen durch Oxidation, aber auch durch Verdampfen ein, der als Abbrand bezeichnet wird. Die Oxide gehen in die Schlacke und werden mit dieser entfernt. Damit bezieht sich der Abbrand nur auf die Verluste die beim Schmelzen oder jeglicher Schmelzbehandlung im Ofen entstehen. Während des Schmelzens verursachte Verluste, beispielsweise durch Verspritzen,zählen nicht zum Abbrand.

2. Gewichtsverlust bei erhöhten Temperaturen durch Oxidation von Metalloberflächen (siehe Zundern bzw. Zunder).

Zurück zur Übersicht