Ausferrit

Feinkörniges Gemisch aus Ferrit und stabilisiertem Austenit, welches die hohe Festigkeit und die Duktilität des ADI gewährleistet.

Unterhalb von 400 bis 500 °C ist die Umwandlung nicht mehr möglich, sondern es findet eine Kurzstrecken-Diffusion statt, bei der zunächst nur Ferrit entsteht. Der aus dem Ferrit verdrängte Kohlenstoff reichert sich im Austenit an, dessen Kohlenstoffgehalt dabei bis auf 2 % ansteigen kann. Dadurch wird der Austenit bis zu tiefen Temperaturen stabilisiert, und es entsteht ein Gefüge aus einem Gemisch aus feinnadeligem Ferrit und Austenit.

Weiterführende Stichworte:
Metallische Grundmasse von Gusseisen
Gefügeausbildung von Gusseisen

Zurück zur Übersicht