Dauerfutter

Bezeichnung für einen Teil der Ofenauskleidung mit hoher Haltbarkeit.

Das Dauerfutter stellt primär eine Sicherheitsschicht dar. Es stellt die Basis für das Verschleißfutter dar, welches im Gegensatz zum Dauerfutter ständig erneuert werden muss. An ein stabiles, verschleißbeständiges Dauerfutter werden folgende Anforderungen gestellt:

Es besteht die Möglichkeit das Dauerfutter zu mauern oder zu gießen (monolithisches Dauerfutter). Das Mauern des Dauerfutters erfordert qualifiziertes Personal und ist sehr zeitintensiv.

Monolithische Dauerfutter zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

Zur Zustellung bedarf es einer Schablone, in die gleichzeitig Vibratoren integriert sein können um den Zustellvorgang zu beschleunigen. Nach Ziehen der Schablone erfolgt die Trocknung nach einer definierten Aufheizkurve, um das in der Masse gebundene Wasser auszutreiben.

 

Zurück zur Übersicht