exogen

Aus dem Griechischen "exo"=außen und dem Suffix -gen bestehend, bedeutet twas außerhalb Liegendes oder durch äußere Ursachen Entstandenes.

So bezeichnet man beispielsweise durch Verunreinigung entstandene Gefügeeinschlüsse im Werkstoff, wenn sie von außen, z. B. durch unsachgemäßes Schmelzen, in das Gussstück gelangt sind. Außerdem spricht man von exogener Erstarrung (s. Erstarrungstyp, Erstarrungsmorphologie), wenn sie von außen, d. h. von der Formwand aus, nach innen fortschreitet (z. B. bei Gusseisen mit Lamellengrafit).

Im Gegensatz dazu: endogen.

Zurück zur Übersicht