Gießantrieb



Der Gießantrieb ist Bestandteil der Gießeinheit einer Druckgießmaschine.

Als Gießeinheit wird die Gesamtheit aller Einrichtungen bezeichnet, die für die Bewegung des Gießkolbens und für die Druckbeaufschlagung des Gießmetalls sorgen (Bild 1). Überwiegend erfolgt heute der Antrieb des Gießkolbens hydraulisch. Der Gießantrieb umfasst daher den hydraulischen Gießzylinder mit beweglichem Kolben (Antriebszylinder mit Antriebskolben), das Schussventil und die Druckspeicher. Der Gießkolben ist mit dem Antriebskolben über die Kolbenstange verbunden.

Die komplette Gießeinheit ist auf der Gießgrundplatte mit integriertem Hydrauliktank aufgebaut. Der Hydrauliktank der Gießeinheit ist vielfach über ein Rücklaufrohr mit dem Haupttank an der Schließeinheit verbunden. Der Führungsrahmen liegt auf der Gießgrundplatte auf und ist über die Zuganker mit der festen Aufspannplatte starr verbunden, somit wird die gesamte Gießkraft über diese Zuganker aufgenommen (Bild 2).

Zurück zur Übersicht