Härtungsgrad

Der Quotient R aus erzielter (HRCgeh) und theoretisch möglicher Härte (HRCmax) nach Glg. 1 wird als Härtungsgrad bezeichnet und dient als Maß für die Härtbarkeit.

Glg. 1:


R > 0,95 für hochbeanspruchte Bauteile und R > 0,70 für mittelmäßig beanspruchte Bauteile (ca. 50 % Martensit) sollte erreicht werden.

In der von Spies empirisch gefundenen Beziehung ist die Höchsthärte im Bereich der Vergütungsstähle zwischen 0,20 % und 0,65 % C bestimmbar.

Weiterführende Stichworte:
Rockwellhärte
Rockwellhärteprüfung

Zurück zur Übersicht