Haken

Generelles Lastaufnahmemittel für Krananlagen.

Für Gießereikräne werden bevorzugt Lamellenhaken verwendet, da hier zur Vermeidung von vorzeitigen Brüchen, die durch Einwirkung der Strahlungshitze entstehen können, eine festgelegte Anzahl von gleichen Lamellen nebeneinander angeordnet haben. Der gesamte Haken ist demzufolge so ausgelegt, dass bei Bruch einer Lamelle auch noch die restlichen Lamellen die Volllast tragen können. Außerdem ist zwischen den einzelnen Lamellen ein Luftspalt vorgesehen um die Hitzeeinwirkung zu beschränken.     

Haken sind in DIN EN 1677 "Einzelteile für Anschlagmittel - Sicherheit" und  DIN EN 13 155 "Krane - Sicherheit - Lose Lastaufnahmeeinrichtungen" genormt.

 

Zurück zur Übersicht