Hexamethylentetramin

(CH2)6N4, Härtungsmittel für Novolake (z. B. Phenolharze als Binder für Maskenformsande).

Ohne Hexamethylentetramin würden Novolake nicht aushärten, es bewirkt eine duroplastische Vernetzung. Dabei wandelt sich das Harz unter Wärmeeinwirkung über das Formwerkzeug aus dem A-Resol-Zustand (schmelzbar), über den B-Resitol-Zustand (plastisch) in die C-Resit-Stufe (gehärtet) um. Das Hexamethylentetramin zerfällt dabei in Formaldehyd und Ammoniak.

Weiterführende Stichworte:
Kaltharzverfahren

Zurück zur Übersicht