Kristallwasser

Kristallwasser oder auch Hydratwasser ist die Bezeichnung für im kristallinen Festkörper gebundenes Wasser, wie es z. B. in bestimmten, aus wässrigen Lösungen kristallisierten, Salzen vorkommt. Kristallwasserhaltige Substanzen werden auch als Hydrate bezeichnet. Das Kristallwasser ist meist nur locker gebunden und entweicht beim Erhitzen (technischer Ausdruck: Kalzinierung, Brennen), d. h. durch Erhitzen geben die Hydrate das Kristallwasser ab und gehen in das wasserfreie Salz über.

Manche Salze wie das Natriumkarbonat Na2CO3 bilden mehrere Hydrate aus. Die Bindung wird durch einen hochgestellten Punkt (manchmal auch ein x) symbolisiert, diese Schreibweise gibt aber keine Auskunft über die Art der Bindung. Am Beispiel des Natriumkarbonats:

Natriumkarbonat-MonohydratNa2CO3 · H2O
Natriumkarbonat-HeptahydratNa2CO3 · 7 H2O
Natriumkarbonat-DekahydratNa2CO3 · 10 H2O


Die kristallwasserfreien Salze werden Anhydrate genannt. Meist sind Anhydrate hygroskopisch und werden daher zum Trocknen verwendet. Die Hydrate erhalten ihre Namen nach den griechischen Zahlenwörtern (Tabelle 1):

Nutzung in der Gießereiindustrie: Zur Herstellung von Gipsmodellen und für das Gipsformverfahren bzw. für das Kieselgel

Technisch nutzt man das Vermögen des Gipses, das durch Erhitzen (Brennen) teilweise oder ganz verlorene Kristallwasser beim Anrühren mit Wasser wieder aufzunehmen und dabei zu erhärten. Bei Erhitzen des Dihydrats CaSO4 · 2 H2O auf etwa 110 °C entsteht gebrannter Gips (Halbhydrat bzw. Hemihydrat genannt, CaSO4 · 1/2 H2O), bei 130 bis 160 °C Stuckgips (Gemisch aus viel Halbhydrat und wenig Anhydrit).

Eine weitere technische Anwendung ist das Versetzen des Trockenmittels Kieselgel mit Kobaltchlorid, welches im kristallwasserfreien Zustand blau und im kristallwasserhaltigen rosa gefärbt ist (Einsatz im Exsikkator). Bei solchermaßen behandeltem Kieselgel zeigt die rosa Verfärbung an, dass das Kieselgel keine weitere Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann und daher durch Erhitzen regeneriert werden muss.

Literatur:
de.wikipedia.org/wiki/Kristallwasser

Zurück zur Übersicht