Losteil

Loses Modellteil, das beim Einformen an das Modell angesteckt wird, nach dem Abheben des Modells in der Form bleibt und erst dann gesondert herausgezogen wird.

Es kommt also bei Hinterschneidungen zum Einsatz wenn die Formteilung nicht durch diesen Querschnitt gelegt werden kann. Ein gutes Losteil besitzt eine Schwalbenschwanzführung, seine genaue Lage kann auch je nach Modellgröße und -güte durch Schrauben, Ansteckstifte gewährleistet werden.

Nachteile von Losteilen sind die erforderliche zusätzliche Formerarbeit, eine mögliche Beschädigung der Form beim Ausheben, ein Klemmen der Führung, früher Verschleiß und ein mögliches Verstampfen beim Formen. Deshalb sollten Losteile beispielsweise durch Außenkerne vermieden werden. In gleicher Weise werden Ansteckteile auch bei Kokillen und Druckgießform verwendet. Sie dienen zum Ausformen von Hinterschneidungen.

Zurück zur Übersicht