Qualitätsfaktor

Der Qualitätsfaktor (auch Qualitätsrate, Qualitätsgrad QG) ist das Verhältnis der Gutmenge zur produzierten Menge und ein Maß für den Verlust auf Grund defekter und nachzuarbeitender Teile. Der Qualitätsfaktor wird zur Berechnung der Overall Equipment Effectiveness OEE (Gesamtanlageneffektivität GAE) heran gezogen und ist nach Glg. 1 wie folgt definiert:

Glg. 1:


Ausschuss und Nacharbeit von fehlerhaften Teilen sind Qualitätsverluste. Kurzzeitig auftretende fehlerhafte Teile sind durch Neueinstellung der Maschine einfach zu korrigieren. Werden über einen längeren Zeitraum, wiederholt solche Fehlerteile produziert, ist die Identifikation der Fehlerquelle meist schwieriger.Eine moderne Software mit Prozessdaten- und Zeiterfassung erlaubt den Qualitätsfaktor (Qualitätsgrad) zu erfassen und zu visualisieren (siehe Efficiency Control Cockpit, Software-Module von Fill GmbH).
 

Zurück zur Übersicht