Rohdichte

(scheinbare Dichte, Raumgewicht)

Quotient aus der Masse m und dem Volumen V einschließlich der Porenzwischenräume eines Feststoffes. Die mathematische Beziehung nach Glg.1 lautet:

Glg. 1:
ho = frac{m}{V} lbrack g/cm^3 brack

Somit wird die Rohdichte auf das Gesamtvolumen eines porösen, körnigen Stoffes bezogen. Der Gegensatz zur Rohdichte ist die Reindichte. Reindichte und Rohdichte unporöser Körper sind gleich.

Der Quotient aus Roh- und Reindichte ist die Porosität (relative Dichte). Die Rohdichte geschütteter Stoffe wird auch als Schüttdichte bezeichnet.

Zurück zur Übersicht