Salzbadofen

Wärmebehandlungsofen bei der sich die Salzschmelze in einem gas-, öl- oder widerstandsbeheizten Stahltiegel befindet. Dabei werden die zu behandelnden Gussteile (Werkstücke) in das Salzbad gehängt.

Der Salzbadofen kann auch zum Abkühlen von hoher Glühtemperatur auf die im Warmbad eingestellte (isotherme) Temperatur benutzt werden, so beispielsweise beim Warmbadhärten oder beim Zwischenstufenvergüten.

Zurück zur Übersicht