Schwereseigerung

Entmischung (Seigerung) einer Schmelze, wobei ein merklicher Dichteunterschied zwischen den sich trennenden Bestandteilen besteht: die spezifisch schwereren sinken in der flüssigen Schmelze ab und die spezifisch leichteren steigen zur Badoberfläche auf.

Typische Legierungen bei denen mit Schwereseigerungen zu rechnen ist sind Kupfer-Blei-Legierungen und Lagerweißmetalle. Ebenso können in Aluminiumlegierungsschmelzen nach längerer Warmhaltung gebildete, hochschmelzende intermetallische Verbindungen (Intermetallische Phasen) oder zur Kornfeinung zugesetzte Bestandteile ausseigern und sich infolge ihrer größeren Dichte am Boden des Warmhaltegefäßes ansammeln.

Bekannt ist auch die Schwereseigerung des Primärgrafits im übereutektischen grauen Gusseisen, die als Garschaumgrafit in der Schmelze aufsteigt.

Weiterführende Stichworte:
Seigerfaktor (sekundäre Aluminiumlegierungen)
Seigerungsfaktor (Gusseisen)
Blockseigerung, Kristallseigerung, Mikroseigerung
Umgekehrte Blockseigerung

Zurück zur Übersicht