Standkern

Als Standkerne bezeichnet man die Kerne, die an der Unterseite der Form gelagert sind und nach oben in den Formhohlraum hineinragen.

Vorwiegend bei großen Kernen ist das Einlegen eines Standkernes in die Form einfacher als das Einlegen eines Hängekernes. Ein Standkern ist häufig der Grundkern oder Lagerkern (Kern 1 im Bild 1), auf dem die anderen Kerne aufgebaut werden (Bild 1).

Weiterführende Stichworte:
Abdeckkern
Aufschlagkern
Außenkern
Einschnürkern
Führungskern
Innenkern
Trennkern

Zurück zur Übersicht