Tauchlanze

Feuerfestes Einleitungsrohr welches bei metallurgischen Behandlungen von Metallschmelzen Verwendung findet. Bei der Roheisenbehandlung wird beispielsweise ein Entschwefelungsmittel mittels eines Trägergases durch die Tauchlanze auf den Grund der Roheisenpfanne in die Schmelze injiziert, während bei der Stahlherstellung beispielsweise Argongas zum Homogenisieren der Schmelze oder Feststoff zur Feinlegierung mittels Tauchlanze eingebracht werden (s. a. Injektor).

Zurück zur Übersicht