Trockenguss

Sandguss, deren Formen durch Wasserentzug getrocknet wurden und dadurch eine Steigerung der Druckfestigkeit (Gründruckfestigkeit) erfahren.

Da sich dadurch während des Gießprozesses keine Feuchtigkeitskondensationszone bilden kann, wird die Gefahr der Schülpeneigung verringert ebenso wie auch die Entstehung von Metall-Formstoff-Reaktionen.

Trockenguss wird im Gegensatz zum Nassguss vor allem bei größeren Gussstücken angewandt, hat heute jedoch an Bedeutung verloren.

Weiterführende Stichworte:
Trockenschwindung
Formsandbedingte Gussfehler

Zurück zur Übersicht