Warmarbeitsstahl

Hoch Chrom, Molybdän, Vanadium und Wolfram legierter Werkzeugstahl für Warmarbeitswerkzeuge beispielsweise Gesenke, Pressstempel, Dauerformen wie Kokillen und Druckgießform.

Führender Anbieter von Warmarbeitsstählen ist u. a. die Firma Böhler Edelstahl GmbH & Co. KG in Kapfenberg/Österreich.

Die dabei zu ertragenden Dauertemperaturen liegen immer über 200 °C und können bis 600 °C betragen (s. V). An Stellen bei dem dieser Stahl mit dem zu verarbeiteten Werkstoff in Berührung kommt (z. B. beim Druckguss) sind Temperaturspitzen am höchsten. Derartige Stähle besitzen gute Anlassbeständigkeit und sind weitestgehend unempfindlich gegen Warmrissbildung, auch dann, wenn sie stärker gekühlt werden (Druckguss, Kokillenguss). Außerdem sind diese Stähle auch unempfindlich gegen Hochtemperaturerosion durch flüssige Metalle.

Zurück zur Übersicht