Werkstoffzustand

Aluminiumlegierungen (Gusslegierungen)Der Werkstoffzustand, der eine eventuell am Gussteil vorgenommene Wärmebehandlung angibt, ist eine weitere wichtige Angabe für die Definition der Eigenschaften eines Formgussteils. Die Bedingungen der Wärmebehandlungen lehnen sich an die Zustandsbezeichnungen für Aluminium-Knetlegierungen an und sind durch Kurzzeichen zu benennen und wie folgt definiert:

Beispiel für die normgerechte Produktbezeichnung (nach EN 1706) - des Werkstoffs, des Gießverfahrens und des Werkstoffzustandes - für ein Kokillengussstück aus der Gusslegierung 42100 (Al Si7Mg0,3) im lösungsgeglühten und warmausgelagerten Zustand:

numerisch: DIN EN 1706 AC-42100KT6
chemisch: DIN EN 1706 AC-Al Si7Mg0,3KT6

Weiterführende Stichworte:
Wärmebehandlung von aushärtbaren Aluminium-Legierungen

Zurück zur Übersicht