Zunder

Abbrand auf der Metalloberfläche durch Einwirkung von Sauerstoff. Dabei entstehen bei höheren Temperaturen oxidische Reaktionsprodukte auf Metalloberflächen.

So bildet sich beispielsweise bei Eisen oberhalb von 575 °C auf der Oberfläche eine Zunderschicht aus, die aus Wüstit (FeO) besteht und nach außen über eine Zwischenschicht aus Magnetit (Fe3O4, Hammerschlag) in Hämatit (Fe2O3) übergeht.

Demnach hängt die Zusammensetzung der Zunderschicht deutlich von der Temperatur ab (siehe Zundern).

Zurück zur Übersicht