Dichtleiste

Im Bereich der Kernkastenteilung zwischen den beiden Formhälften aufgebrachte Abdichtleiste aus einem weichen, elastischen Kunststoff.

Diese Dichtleiste ragt geringfügig über die Teilungsebene heraus, um beim Zusammenlegen der beiden Formhälften durch Zusammenquetschen die Kerngravur nach außen dicht zu schließen. Dabei bildet sie eine nach innen gewölbte, in der Größe vorher bestimmbare Wulst, eine so genannte "negative Teilung" (s. Formteilung), d. h. am Kern entsteht eine Rille (Bild 1).

Die Dichtleiste ist mit dem härteren Grundwerkstoff der Formhälften homogen verbunden, um Ablösungen, Verformungen oder Faltenbildung im Dauerbetrieb zu vermeiden.

Weiterführende Stichworte:
Dichtrille

Zurück zur Übersicht