Druckluftstrahlen

Strahlputzen von Oberflächen mit verschiedenen Strahlmitteln, wobei das Strahlmittel mittels Druckluft bei Durchströmen einer Düse beschleunigt wird.

Das Strahlmittel selbst kann aus einem Druckbehälter gefördert oder aus einem nicht unter Druck stehenden Behälter gesaugt werden. Heute findet das Verfahren in Verbindung mit einer von außen zu bedienenden Strahlkammer Anwendung beim Feinputzen, beim Entfernen keramischer Formreste beim Feinguss und bei der Reinigung von Kokillen.

Vorteile des Verfahrens ergeben sich aus der Flexibilität in Hinblick auf die Strahlmittelauswahl und den schnellen Strahlmittelwechsel. Durch die einfache Anlagentechnik ergeben sich relativ geringe Investitionskosten.

Weiterführende Stichworte:
Strahlanlage
CO2-Schneestrahlen
Trockeneisstrahlen

Zurück zur Übersicht