CastForge

CastForge überzeugt Branche; Nationale und internationale Verbände sprechen sich mit ihrer Teilnahme aktiv für CastForge aus!

Vom 16. bis 18. Juni 2020 findet die CastForge zum zweiten Mal statt. Mit dieser noch jungen Veranstaltung bietet die Messe Stuttgart Einkäufern, Konstrukteuren und Entwicklern aus den verschiedensten Branchen eine zentrale Plattform, um bei nationalen und internationalen Anbietern von Gussstücken und Schmiedeteilen sowie spezialisierten Bearbeitern einen umfassenden Marktüberblick zu erhalten.

Quelle: Messe Stuttgart

Das Messekonzept mit einem klaren Fokus auf die Wertschöpfungskette vom Gussstück oder Schmiederohling über das maschinelle Bearbeitungszentrum bis hin zum finalen Bauteil überzeugte bei der Premiere 2018 nicht nur die über 3.700 Fachbesucher und mehr als 150 Aussteller, sondern auch zahlreiche Verbände aus dem In- und Ausland.

Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie der Messe Stuttgart: „Der tschechische Gießereiverband Svaz Slevaren hatte direkt nach der CastForge 2018 seine erneute Beteiligung mit einem Gemeinschaftsstand angekündigt und im März gemeinsam mit uns in Brünn eine Info-Veranstaltung für seine Mitglieder durchgeführt. Das Interesse tschechischer Gießereien an der CastForge ist groß.

2020 dürfen wir außerdem auch wieder auf die Unterstützung des türkischen Verbandes Tüdöksad zählen. Neue Kooperationen und Länderpavillons diskutieren wir derzeit mit Verbänden aus Italien, den Niederlanden und Portugal.“

Aktuell finalisieren die Macher der CastForge mit dem Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG) die Beteiligung des Verbands an der Stuttgarter Fachmesse im kommenden Jahr.

Max Schumacher, Hauptgeschäftsführer des BDG, erklärt: „Die CastForge hat sich mit 3.700 Besuchern, davon 21 Prozent internationale Beteiligung, vor allem aus dem Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau, als passende Plattform für unsere Stahl und Eisengießereien erwiesen, die wir als Branchenvertretung unterstützen. Wir sind daher schon seit einiger Zeit mit der Messe Stuttgart im Gespräch und prüfen verschiedene Möglichkeiten eines BDG-Engagements, unter anderem die Durchführung unseres Gusseisen Forums im nächsten Jahr in Stuttgart.“

Tobias Hain, Geschäftsführer des Industrieverbands Massivumformung e.V., betont: „Die CastForge bietet im Vergleich zu allgemeinen Industriemessen oder regionalen Veranstaltungen eine klarere Ausrichtung und den richtigen Fokus auf unsere Kunden aus der Massivumformung.“ Zusätzlich überzeugen ihn der Messestandort Stuttgart mit der Nähe zu den wichtigsten Kundengruppen und die kurze Laufzeit über nur drei Messetage.

FUNDIGEX, der Exportverband spanischer Gießereien, wird 2020 ebenfalls wieder mit seinen Mitgliedern vertreten sein. „Wir haben uns als spanischer Verband bewusst entschieden, an der ersten Ausgabe der CastForge teilzunehmen, weil wir davon überzeugt waren und sind, dass diese Messe zu einer der wichtigsten in den Bereichen Gießen (alle Qualitäten von Gusseisen und Aluminiumguss) sowie Schmieden werden wird. Dass diese Entscheidung richtig war, bestätigen unsere Mitglieder, die 2018 über unsere Organisation teilgenommen haben. Die Aussteller waren alle sehr zufrieden mit den Messeergebnissen und das hat uns veranlasst, direkt wieder einen nationalen Pavillon der spanischen Gießereibranche im Rahmen der CastForge 2020 einzurichten“, erklärt Marina Giacopinelli, Geschäftsführerin von FUNDIGEX.

Cornelia Schlingelhoff, Projektleiterin CastForge bei der Messe Stuttgart zeigt sich ebenfalls erfreut über die positive Entwicklung: „Aktuell läuft die Aufplanung der Halle und aufgrund der großen Nachfrage sind nur noch wenige Standflächen verfügbar, die Halle ist schon jetzt nahezu ausgebucht."

Über die CastForge

Als Fachmesse legt die CastForge ihren Fokus auf Gussstücke und Schmiedeteile und deren Bearbeitung. Vom 16. bis 18. Juni 2020 trifft sich die Branche auf dem Stuttgarter Messegelände, um ihr Leistungsspektrum zu präsentieren. Internationale Hersteller von Gussstücken und Schmiedeteilen sowie hoch spezialisierte Bearbeiter präsentieren sich den industriellen Einkäufern aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Antriebstechnik, der Pumpen- und Hydraulikindustrie und dem Nutzfahrzeugbau. Ergänzt wird das Informationsangebot für die Besucher der CastForge durch weitere, parallel stattfindende Branchenmessen: die Global Automotive Components and Suppliers Expo, die Engine Expo, die automotive Interiors Expo, die Automotive Testing Expo, die Surface Technology Germany und die LASYS – Internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung.

Weitere Informationen unter www.castforge.de