Fraunhofer-Allianz Vision

Fraunhofer Vision veranstaltet nächstes Praxis-Seminar zur Oberflächeninspektion

Mit dem Seminar »Inspektion und Charakterisierung von Oberflächen mit Bildverarbeitung« am 4. und 5. Dezember 2019 am Fraunhofer IOSB in Karlsruhe setzt die Fraunhofer-Allianz Vision ihre Seminarreihe fort.

© Fraunhofer IPM

Das Praxis-Seminar vermittelt Fachkenntnisse zur Technologie der Oberflächeninspektion und gibt Aufschluss über ihre Einsatzmöglichkeiten in der industriellen Qualitätssicherung.

Die Oberflächeninspektion bzw. Oberflächenprüfung ist ein klassisches Arbeitsgebiet der industriellen Bildverarbeitung und wird bereits seit vielen Jahren in mannigfachen Anwendungen industriell umgesetzt. Dennoch ermöglichen die laufenden Fortschritte der Technik weiterhin nicht nur höhere Prüfgeschwindigkeiten und kompaktere Bauweisen bei den Systemen, sondern, neben der traditionellen Auswertung zweidimensional aufgenommener Texturen, auch die Erfassung zusätzlicher Oberflächeneigenschaften wie der Topographie bis in den Nanometer-Bereich. Darüber hinaus können zum Beispiel auch farbige, transparente, stark reflektierende bzw. spiegelnde Oberflächen schnell und zuverlässig auf Fehler geprüft werden.

Die Teilnehmer des Seminars erhalten einen Einblick in den Stand der Technik im Bereich der Oberflächeninspektion sowie der Charakterisierung von Oberflächen und lernen die Möglichkeiten und derzeitigen Grenzen der automatischen Oberflächenprüfung kennen, um hieraus Leitlinien für die Investitionsplanung in den jeweils eigenen Unternehmen ableiten zu können.

Das Seminar setzt sich dazu aus Theorie und Praxis zusammen. Im ersten, theoretischen Teil erfolgt nach einer Einführung in die Bildgewinnung und den Aufbau von Systemen zur Oberflächenprüfung die Vorstellung typischer Verfahren zur Aufnahme und Auswertung bzw. Analyse von Bild- und Messdaten und es wird ein Überblick über praxisrelevante Anwendungen gegeben.

Im Rahmen des praktischen Teils stehen unterschiedliche Oberflächeninspektionssysteme zur Verfügung, an denen in kleinen Gruppen persönliche Erfahrungen gewonnen werden können. In der Diskussion mit den Praktikumsbetreuern können individuelle Fragen hinsichtlich der eigenen Anwendung, z. B. anhand vorab eingereichter Proben der Teilnehmer, geklärt werden.

Weitere Informationen und die Anmeldung erfolgen über die Fraunhofer-Allianz Vision. Ansprechpartnerin ist Frau Kristin Wolf, Telefon: +49 911 58061-5800, E-Mail: vision(at)fraunhofer.de oder Sie können sich unter https://shop.vision.fraunhofer.de anmelden.

© Fraunhofer IPM