SAG

SAG ist Technologieführer bei Rheocasting – einem speziellen Gießverfahren, bei dem Aluminium im halbfesten bzw. halbflüssigen Zustand gegossen wird. Dieses Semi-Solid-Verfahren bringt viele Vorteile.

Quelle: SAG

Als weltweit einziger Hersteller fertigt SAG mit Rheocasting Bauteile wie etwa Sicherheits-Kabinenaufhängungen für LKW oder Luftspeicher für die Automobilindustrie. Die Nachfrage nach den leichten und besonders robusten Bauteilen ist stark steigend und die Produktionskapazitäten am SAG-Standort Lend wurden zuletzt dank großer Nachfrage aus der PKW-Industrie stark ausgebaut. Insgesamt wurden in den letzten Monaten mehr als 3,6 Mio. EUR in die Erweiterung der Rheocasting-Anlagen investiert.

Die Vorteile von Rheocasting sind vielseitig: Die Teile können in allen Formen – spezifisch angepasst an den jeweiligen Bauraum – gefertigt werden. Durch den Entfall einer mechanischen Nachbearbeitung erfolgt dies äußerst kosteneffizient. Zudem sind die Teile äußerst robust und haben ein geringes Gewicht. Ein weiteres wichtiges Merkmal das Rheocasting vom Standard Druckgießverfahren unterscheidet: die Bauteile sind sehr gut schweißbar.

Für den Fahrzeugbau besonders interessant ist die, gegenüber Stahlbauteilen, erzielbare Gewichtsreduktion von bis zu 60 % – und dass bei gleicher Belastbarkeit und Lebensdauer der Elemente. So kann das Nettogewicht von Fahrzeugen, das konstruktionsbedingt tendenziell zunimmt, durch Einsatz der gewichtsoptimierenden SAG-Rheocasting-Bauteile massiv verringert werden.

Quelle: SAG