Schweißschutzgas

Schweißschutzgase sind in DIN EN 439 genormt. Für das Schutzgasschweißen von Aluminium (siehe Schweißen von Aluminium, Schutzgas-Schweißverfahren, Schweißen von Druckgussteilen) werden vorwiegend die inerten Gase Argon und Helium, sowie Argon-Helium Gemische eingesetzt. Neben der eigentlichen Schutzfunktion, kann über die Zusammensetzung der Gase Einfluss auf das Einbrandprofil, das Entgasungsverhalten, aber auch auf die Lichtbogenstabilität, also auf das Schweißverhalten, genommen werden.

Aufgrund seiner hohen Dichte (relative Dichte zu Luft = 1,38) eignet sich Argon besonders gut zum Abschirmen des Schweißbades. Die relativ geringe Ionisationsspannung erleichtert das Zünden des Lichtbogens.

Helium wird vorwiegend aus Erdgas gewonnen. Die Abschirmwirkung ist aufgrund seiner geringen Dichte (relative Dichte zu Luft = 0,14) eher gering. Die sehr gute Wärmeleitfähigkeit und das Vermögen, die im Gas gespeicherte Wärme auf das Bauteil zu übertragen, wirken sich beim Schweißen von Aluminiumwerkstoffen, sehr positiv aus. Die höhere Ionisationsspannung erschwert das Zünden des Lichtbogens und erhöht bei gleicher Lichtbogenlänge die Arbeitsspannung und somit die Streckenenergie, was sich ebenfalls positiv im thermischen Wirkungsgrad des Lichtbogens bemerkbar macht. Aufgrund der geringeren Dichte wird jedoch für den Schutz des Lichtbogens und der Schmelze einen größere Gasmenge benötigt.

Die Eigenschaften der Argon-Helium Gemische werden weitgehend von den im Gemisch vorhandenen Anteilen bestimmt. Zur Ermittlung der Durchflussmenge von Argon-Helium Gemischen und Helium kann bei Verwendung von Argon Druckminderern Tabelle 1 verwendet werden. Die tatsächliche Durchflussmenge ist der abgelesene Wert am Durchflussmesser oder Druckminderer multipliziert mit dem Korrekturfaktor.

Führende Anbieter von Schweißschutzgasen sind Linde Group, Messer Group.

Literatur:
DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V., DVS Merkblätter 0913-1 bis -3, www.dvs-aft.de
DVS 0913-1 MIG-Schweißen von Aluminium - Werkstoffspezifische Grundlagen
DVS 0913-2 MIG-Schweißen von Aluminium - Geräte, Prozesse, Hilfsstoffe
DVS 0913-2 MIG-Schweißen von Aluminium - Anwendungstechnische Hinweise

Zurück zur Übersicht