Gießroboter

Roboter mit montiertem Gießlöffel zum automatisierten Schöpfen und Gießen von Schmelzen, der vor allem für den Kokillenguss und Druckguss eingesetzt wird (Bild 1, Fill GmbH).

Beim Schöpfen mittels eines Gießroboters wird die gewünschte Schmelzemenge durch positionsgenaues Schrägstellen des Gießlöffels über eine Wegmessung exakt bemessen. Die sich dabei ergebenden Dosiergenauigkeit ist hoch (siehe Tabelle 1, Fill GmbH).
Auch bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten gewährleistet eine Robotersteuerung mit ihren programmierbaren Beschleunigungs- und Verzögerungsrampen einen schnellen und gleichzeitig ruhigen Transport der Schmelze zum Gießplatz. Nach dem turbulenzarmen Eingießen des flüssigen Metalls in die Kokille oder Gießkammer (Bild 2, Fill GmbH) wird der Gießlöffel an einer programmierbaren Position bei Bedarf um 360° überschlagen, um eine eventuell darin anhaftende Oxidhaut zu entleeren. Der Gießzyklus des Gießroboters ist frei programmierbar und kann damit dem Gießplatz und dem Gießprozess angepasst werden.

Ein Doppelgießroboter (Bild 3, Fill GmbH) steigert durch seine zwei Gießachsen in Verbindung mit einem Industrieroboter die Wirtschaftlichkeit im Gießereibetrieb. Beim Schöpfen wird die gewünschte Aluminiummenge durch positionsgenaues Schrägstellen der Löffel über Wegmessung exakt bemessen. Beide Löffel füllen sich mit der Schmelze.
Auch bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten gewährleistet die Robotersteuerung mit speziell entwickelten Beschleunigungs- und Verzögerungsrampen einen schnellen und gleichzeitig ruhigen Transport der Schmelze zum Gießplatz. Nach dem turbulenzarmen Eingießen des flüssigen Aluminiums in die Kokillen werden die Gießlöffel an einer programmierbaren Position bei Bedarf um 360° überschlagen, um die restliche Oxydhaut zu entleeren.
Der Gießzyklus des „robocast duplex“ (Fill GmbH) ist frei programmierbar und kann sich von Gießplatz zu Gießplatz unterscheiden.

Durch die Verwendung eines Gießroboters ist eine hohe Flexibilität möglich und die Taktzeiten lassen sich verkürzen und optimieren. Über das Hauptbediengerät der SPS ist eine einfache Änderung der Roboterpositionen mit sämtlichen Zusatzantrieben (Gießachse, externe Verfahrachse, etc.) möglich. Moderne Ausführungen von Gießrobotern erlauben zudem das einfache und schnelle Wechseln des Gießgetriebes durch eine steckbare Keilwelle. Die technischen Daten ausgewählter Gießroboter sind in Tabelle 1 (Fill GmbH) angeführt.

Weiterführende Stichworte:
Gießmanipulator

  • Bild 1: Gießroboter mit montiertem Gießlöffel, Type ROBOCAST der Fa. Fill GmbH
  • Bild 2: Gießroboter ROBOCAST der Fa. Fill GmbH in Gießposition mit angeschwenktem Gießlöffel
  • Tabelle 1: Technische Daten von Gießrobotern, ROBOCAST der Fa. Fill GmbH (Änderungen vorbehalten)
  • Bild 3: Doppelgießroboter „robocast duplex“, Fill GmbH
Zurück zur Übersicht