Aktivbentonit

Hochquellfähiger aktiver Bentonit, der gemeinsam mit Wasser, welches bei der Aufbereitung zugegeben wird, die Bindefähigkeit bentonitgebundener Formstoffe bewirkt.

Hauptbestandteil ist das Tonmineral Montmorillonit. Durch die thermische Beanspruchung bei wiederholten Sandumläufen verliert ein Teil des Bentonits seine Quell- und Bindefähigkeit, d. h. der Bentonit wird totgebrannt und muss partiell bei der erneuten Aufbereitung wieder zugegeben werden. Es ist auf ein ausgewogenes Verhältnis von Aktivbentonit und totgebranntem Bentonit (Oolithisierung, Hartbentonit) zu achten.

Die Bestimmung der Aktivtongehalte geschieht mit Hilfe der Methylenblauadsorption bzw. einer Schwerflüssigkeitstrennung in einer Alkohol-Bromoform-Mischung.

Zurück zur Übersicht