Akustische Resonanzanalyse

Die akustische Resonanzanalyse, auch Klangprüfung genannt, ist ein zerstörungsfreies Prüfverfahren (ZfP), das die schnelle und aufwandsarme Prüfung einer breiten Palette von Werkstücken ermöglicht.

Ausgenutzt wird dabei der physikalische Effekt, dass ein Körper nach geeigneter Anregung (z.B. Anschlag) in bestimmten charakteristischen Eigenformen und Eigenfrequenzen schwingt. Sie sind die “Sprache” des Werkstückes. Beurteilt wird die dynamische Festigkeit des Bauteils. Alles was die Festigkeit und somit die Gefügestruktur beeinflusst, lässt sich mittels der akustischen Resonanzanalyse detektieren.

Mittels akustischer Resonanzanalyse lassen sich Risse, Nodularität, Perlitanteile, Gewichtseinflüsse prüfen und mittels verschiedener Kompensationsverfahren z.B. Temperatur, Alterung und Dimensionsschwankungen kompensieren.

Ein Beispiel zeigt Bild1 und Bild2 der RTE Akustik + Prüftechnik GmbH

Zurück zur Übersicht