Gitterfehler

Die Raumgitter der Realkristalle weisen im Gegensatz zu einem idealen, fehlerfreien Kristallgitter (die Atome befinden sich hier auf festgelegten Gitterplätzen) Unregelmäßigkeiten auf.

Diese beim Erstarren der Schmelze, in stärkerem Maße aber nach Kaltverformung und Ausscheidungsvorgängen (Alterung) entstehenden Gitterstörungen beeinflussen die Umformbarkeit und verursachen die Kaltverfestigung.

In der Regel wird zwischen nulldimensionalen Gitterfehlern (Bild 1) oder Punktfehler (Fremdatome oder Leerstellen), eindimensionalen Gitterfehlern (Bild 2) oder Linienfehler (Versetzungen) und zweidimensionalen Gitter-oder Flächenfehler (Bild 3) (Korngrenzen- oder Stapelfehler) unterschieden.

Weiterführende Stichworte:
Einkristall
Kristallit

Zurück zur Übersicht