J-Alloy

Handelsname für ein nioblegiertes Gusseisen mit Kugelgrafit.

Zur Verwendung für Niob hat nur geringe Löslichkeit in der Grundmasse des Gusseisens und nur wenig Neigung, andere Legierungselemente in sein Karbid einzubauen. Schon sehr niedrige Niobgehalte genügen zur Ausscheidung von Niobkarbid aus der Schmelze, vorzugsweise in kompakter Form. Das Karbid beeinflusst weder die Erstarrung des Gusseisens noch die Umwandlungsvorgänge im festen Zustand.

Zu Verwendung für Kolbenringe bewährt sich folgende Zusammensetzung:
3,5 bis 4,1 % C
2,4 bis 2,9 % Si
0,2 bis 0,8 % Mn
0,40 bis 0,60 % Nb
0,02 bis 0,07% Mg
Rest Fe.

Zurück zur Übersicht