Kernstück

Außenkerne, die an Hinterschneidung des Modells hergestellt werden.

Diese qualifizierte Formerarbeit wird vorwiegend bei Kunstguss, teilweise aber auch beim Formen mit Großmodellen angewendet. Dabei wird aus der Form im Bereich der Hinterschneidung des eingeformten Modells ein Hohlraum herausgeschnitten und in diesem Negativ das Kernstück aufgestampft. Beim Ziehen des Modells wird es zusammen mit diesem, seitlich weggezogen und wieder in die Form eingelegt (Bild 1).

Zurück zur Übersicht