Sandkanteneffekt

Wärmestau an Kanten im Formhohlraum.

In den Formholraum ragende dünne Formstoffbereiche werden durch die Schmelze besonders stark aufgeheizt. Dies verzögert lokal die Erstarrung derart, dass der Wärmestau umso größer ist, je kleiner der Radius der Kante bemessen ist. So kann an scharfkantigen oder ungenügend abgerundeten Hohlkehlen die Entstehung von Lunkern und Warmriss begünstigt werden. Durch eine konstruktive Umgestaltung kann dieses Risiko verringert werden. Bei atmosphärischen Speisern nutzt man den Sandkanteneffekt indem der aufgeheizte Formstoff seine Wärmeenergie an das ihn umgebende Metall abgibt, und somit ein frühzeitiges Einfrieren verhindert wird.

Zurück zur Übersicht