TBM-Verfahren

Dabei wird neben dem Sauerstoff, der aufgeblasen wird, durch Düsensteine am Boden des Blasstahlkonverters zusätzlich Argon oder Stickstoff eingeblasen.

Die Vorteile bestehen dabei in einer besseren Durchmischung der Schmelze, kürzerer Blasdauer, geringerem Sauerstoffverbrauch und in einer längeren Haltbarkeit der feuerfesten Ausmauerung. Außerdem führt das Verfahren zu einer allgemeinen Verbesserung der Stahlqualität und einer Erweiterung der herstellbaren Stahlsorten.

Zurück zur Übersicht