Templug

Einbauteil in Art einer Schraube zur indirekten Temperaturmessung an thermisch beanspruchten beweglichen Motor- oder Maschinenteilen durch Härtevergleich.

Templugs bestehen meistens aus Stahl, aber auch aus Nickellegierungen, Aluminium oder Verbundwerkstoffen. Diese "Schrauben" sind gehärtet und werden in die zu prüfenden Maschinenteile, z. B. Kolben, Zylinderlaufbuchsen oder Zylinderköpfe, eingeschraubt und in der Regel eine Stunde den dort vorherrschenden Betriebstemperatur ausgesetzt. Dabei tritt in diesen Prüfkörpern durch Anlassen eine Härteänderung auf, so dass dadurch und im Vergleich zu einer vorher bestimmten Eichkurve die betreffende Betriebstemperatur nachträglich bestimmt werden kann.

Weiterführende Literatur:
Härteprüfung
Härtevergleichstabelle
Makrohärte
Makrohärte-Prüfmaschine

Zurück zur Übersicht