Pneumatische Förderanlage

Anlage für die kontinuierliche Förderung von trockenen, körnigen und rieselfähigen Schüttgütern, wie Quarzsand und ähnliche Produkte.

So speist der Druckgefäßförderer SP-HL (Bild 1, KLEIN Anlagenbau AG) das Fördergut kontinuierlich in Portionen aus dem drucklosen Vorbehälter in die mit dem Förderdruck beaufschlagte Förderleitung. Durch extrem kurze Füllphasen und konstante Lufteinspeisung in die Förderleitung entsteht ein gleichmäßiger, ununterbrochener Förderstrom. Damit werden im Gegensatz zu konventionellen Druckgefäßförderern, bei denen der Förderstrom zum Abbau des Förderdruckes und zum Nachfüllen des Fördergutes in den Druckbehälter unterbrochen wird, folgende Vorteile erreicht:

• hohe Transportleistungen
• wesentliche Energieeinsparungen
• geringerer Verschleiß an Förderleitungen und Fördergut
• sehr kleine Baugröße
• entfallen der behördlichen Überwachungspflicht
• geringere Abluftmenge und Filterbelastung
• integrierte elektropneumatische Taktsteuerung, die von nur einem induktiven Schalter getaktet wird
• Wartungsintervalle werden angezeigt, eine Störmeldung steht zur Verfügung
• für sehr hohe Förderleistungen arbeiten zwei SP-HL als Tandemanlage auf eine gemeinsame Förderleitung
• der Wartungsaufwand ist gering, Verschleißteile sind leicht zugänglich
• luftgespülter Kegelverschluss

Die Leistungsmerkmale sind in Bild 2 (KLEIN Anlagenbau AG) dargestellt

  • Bild 1: Druckgefäßförderer SP-HL (KLEIN Anlagentechnik AG)
  • Bild 2. Diagramm Druckgefäßförderer (KLEIN Anlagenbau AG)
Zurück zur Übersicht