Tombak

Bezeichnung für eine Legierung aus Kupfer und Zink mit ca. 65 bis 95 % Kupfer und dem Rest Zink. Tombak leitet sich vom malaysischen Namen für Kupfer, Tumbaga  oder Tambaga, ab. Tombaklegierungen haben ab ca. 80 % Cu gegenüber dem Messing immer eine etwas rötlichere Farbe auf Grund des hohen Kupferanteiles, sie werden deshalb auch „Rotmessing“ genannt.

Rotmessing ist nicht zu verwechseln mit dem Begriff „Rotguss“, der für die Gruppe der Kupfer-Zinn-Zink-Blei-Legierungen (DIN EN 1982) verwendet wird.

Tombaklegierungen können sein:

  • Halbtombak: 62 bis 64 % Cu, Rest Zn (Ms63)
  • Gelbtombak: 69 bis 71 % Cu, Rest Zn (Ms70)
  • Hellrottombak: 78 bis 81 % Cu + Rest Zn (Ms80)
  • Goldtombak: 84 bis 86 % Cu + Rest Zn (Gusslegierung CuZn15 nach DIN EN 1709:1981-11, Ms85, Tombak)
  • Rottombak: 89 bis 91 % Cu, Rest Zn (Ms90)
  • Dunkelrottombak: 95 % Cu, Rest Zn (Ms95)
  • Siliziumtombak

Literatur:
Deutsches Kupferinstitut (DKI), Düsseldorf, www.kupferinstitut.de
DIN EN 1982:1998, Kupfer und Kupferlegierungen, Blockmetalle und Gussstücke

Zurück zur Übersicht