CAM

Computer Aided Manufacturing (CAM, dt. rechnerunterstützte Fertigung) bezeichnet die Verwendung einer von der CNC-Maschine unabhängigen Software zur Erstellung eines NC-Codes. CAM ist ein wesentlicher Bestandteil der computerintegrierten Produktion CIM (Computer Integrated Manufacturing). Ganz allgemein ist damit die Computersteuerung von Produktionsanlagen sowie deren Transport- und Lagersysteme gemeint.

Beim CAM werden die Rohdaten für die Fertigung von Einzelteilen und die Montage von Baugruppen gesammelt, in Arbeitsschritte sortiert und mit Berücksichtigung von Abhängigkeiten verwaltet. Im Unterschied zur Erstellung des NC-Codes in der Werkstatt (WOP), wird mit dem CAM-System das NC-Programm bereits in der Arbeitsvorbereitung erstellt. Neben der jeweiligen auftragsbezogenen Bearbeitung von Daten ist die Archivierung und Standardisierung ein Aufgabenfeld des CAM.

Zurück zur Übersicht