Pechkoks

Durch die Kalzinierung bei Temperaturen > 1100 °C liegt dieses Produkt trocken vor (Bild 1) und weist einen deutlich geringeren Gehalt an flüchtigen Bestandteilen auf als grüne Petrolkoks. Außerdem wird er durch Verkoken von Steinkohlenteerhartpech hergestellt. Er zeichnet sich vor allem durch seinen hohen Kohlenstoffgehalt (ca. 98 % C) aus, enthält etwa 0,6 bis 0,8 % Schwefel und max. 0,6 % flüchtige Bestandteile, wobei der Ascherückstand höchstens 0,6 % beträgt. Pechkoks kann als Aufkohlungsmittel eingesetzt werden.

Weiterführende Stichworte:
Füllkoks
HC-Koks
Koks
Satzkoks
Schmelzkoks
Zwischenkoks

Zurück zur Übersicht