Rastertunnelmikroskop

Die Rastertunnelmikroskopie (RTM) ist in Aufbau und Funktion dem Rasterkraftmikroskop (AFM) sehr ähnlich.

Eine elektrisch leitende Nadel bzw. Spitze tastet die Probenoberfläche ab. Der Wechselwirkungsprozess ist der des quantenmechanischen Tunneleffekt (ein atomares Teilchen kann eine Potentialbarriere von endlicher Höhe auch dann überwinden, wenn seine Energie geringer als die Höhe der Barriere (Wikipedia). Bei einer angelegten Spannung zwischen der Spitze und der Probenoberfläche führt dies zu einem messbaren Tunnelstrom.

Zurück zur Übersicht